Die Stadt Neuss war kein Mitglied in der historischen Städtehanse. Sie erlangte ihre hansischen Rechte durch die Verleihung von Kaiser Friedrich III., nach erfolgreichem Widerstehen einer Belagerung in den Jahren 1474-1475.
Seit der Verleihung begann die Stadt, Fernhandel zu betreiben u.a. mit den Niederlanden.

Als Gründungsmitglied der „Hanse der Neuzeit“ im Jahre 1980 in Zwolle, strebt die Stadt Neuss den Kultur- und Traditionsaustausch mit allen Partnerstädten an. Mit insgesamt 195 Partnerstädten aus 16 europäischen Ländern wird dabei jährlich eine Gastgeberstadt während den „internationalen Hansetagen“ besucht.